05.11.2018

U17 Weißwasser gegen Iserlohner EC - 28.10.18

Groß waren die Hoffnungen außerhalb der Eisfläche, daß unsere Mannschaft nach dem guten Sonnabend-Spiel diesmal einen vollen Erfolg landen könne. Allein- die Hoffnung war trügerisch.

Von Anfang an vermochte es unsere Mannschaft nicht, willensstark und athletisch aufzutreten, alle hatten wiederum ihre Bleiwesten angezogen und offensichtlich die Nacht schlaflos verbracht. Freilich war zu erkennen, daß wir Eishockeyspielen können, auch war von einzelnen Akteuren sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung zu sehen, daß sie partiell immer wieder um ein strukturiertes Spiel bemüht waren, es war aber alles zu wenig. Es kam keine Gefährlichkeit zustande, die gegenseitige Absicherung in der Verteidigung und das Freilaufen eines freien Mannes im Angriff klappten überhaupt nicht. Das erste Drittel wurde noch mit Anstand gespielt und ging lediglich mit 0:2 verloren, auch im zweiten Drittel konnte man trotz des 0:3 noch Bemühungen erkennen. Das dritte Drittel mutierte zu einem Pflichtaufenthalt unserer Spieler auf dem Eis. Iserlohn netzte von der 45. bis zur 57.min fast nach Belieben sieben mal in schöner Regelmäßigkeit ein und gewann das Spiel mit 12:0.

Viel Arbeit liegt vor den Trainern und der Mannschaft, die Defizite sind klar erkannt und müssen abgestellt werden.

Wir sind uns sicher, daß die beiden Spiele am nächsten Wochenende in Dresden bereits ganz anders aussehen werden und verabschieden uns bis dahin.

Kommentar verfassen

Bewertung*
* Pflichtfelder



Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kommentar abgeben