13.12.2018

U17 Sonntag, 9.12. gegen die Düsseldorfer EG

Nach dem sehr knappen Ausgang des Vortagesspieles war die Spannung groß, wie unsere Jungs sich diesmal aus der Affäre ziehen würden, zumal sie bekanntermaßen ihre bessere Leistung überwiegend im zweiten Spiel des Wochenendes zeigen.

Das gelang diesmal leider nicht. 

Das erste Drittel wurde mit 0:2 verloren, die Tore fielen in der 8. und 15.min.  Beide male reagierte unsere Abwehr zu behäbig, sie ließ durch mangelhafte Abstimmung immer wieder Chancen für Düsseldorf zu. Zum Glück hatte Nick Vieregge heute wieder seinen stärksten Puckmagneten eingebaut, so daß er nahezu ununterbrochen Möglichkeiten unserer Gegner vereiteln konnte. Einen Lichtblick gab es: Thea Bartell gelang ein Fast-Tor, leider schied sie aber nach dem ersten Drittel wegen einer Verletzung aus.

Im zweiten Drittel erzielte Düsseldorf zunächst das 0:3 (24. min), anschließend raffte sich unsere Mannschaft aber auf und konnte mehr und mehr optische Ausgeglichenheit erzielen. Logische Folge war der Anschlußtreffer in der 30.min durch einen schnellen Gegenstoß über Martin Groß, den Ronny Gebert dank seiner Sprintfähigkeit sicher verwandelte. Düsseldorf ließ nicht locker, aber Vieregges eingschalteter Dauermagnet und zweimal der Pfosten verhinderten weitere Tore gegen uns.

Im dritten Drittel erhöhte Düsseldorf weiter auf 1:4 (48.min), indem unsere Hintermannschaft im Slot ausgespielt wurde. In der 52.min schließlich manövrierten die Düsseldorfer durch schnelles Doppelpaßspiel alle unsere Spieler aus und ließen dem armen Nick im Tor schuldlos keine Chance.

Dieses Wochende zeigte zum wiederholten mal exemplarisch, daß unsere Möglichkeiten, ein Spiel zu gewinnen, durchaus vorhanden sind. Wir haben mehrere extrem schnelle, durchsetzungsfähige Stümer, in der Abwehr ist immer wieder sehr gutes Stellungsspiel und kluger Übergang zum Angriff zu beobachten. Was fehlt, ist ständige gemeinsame Druckausübung aus allen Reihen und ebenso ständige konzentrierte, reaktionsschnelle Abwehrarbeit.

Der Worte sind genug gewechselt, es muß geliefert werden!

Die nächsten Spiele sind am kommenden Wochenende in Krefeld, eine gute Gelegenheit, der Mannschaft dort mal so richtig die Weihnachsstimmung zu vermiesen, ehe wir dann im neuen Jahr die Crimmitschauer bei uns begrüßen.

Kommentar verfassen

Bewertung*
* Pflichtfelder



Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kommentar abgeben